. . . nach unbekannt abgewandert
Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Initiative HISTORISCHE LERNORTE SENDLING und wird gefördert vom Beziksausschuss 6, Sendling, München, Deutschland, Germany
  

 Biographie von Wolfram P. Kastner


1947 in München geboren
1953 -1966 SchulischeAusbildung/Jobs/Ferienarbeit
1966 -1972 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Robert Jacobsen, Franz Nagel, Thomas Zacharias
1972 Publikationen zur Kreativitätsforschung
1973 - 1979 Referent für Politische Bildung, Hochschule, Kultur, Ausländer und Berufsbildung beim Deutschen Gewerkschaftsbund
1979 "freischaffender" Künstler, Malerei, Zeichnung und Fotografieinterdisziplinäre Projekte
1980 Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Mannheim, München, Rotterdam, Salzburg, Wien
1984 Atelier in Berlin
1988 Gründung der Kurt-Eisner-Kulturstiftung
1989 Gastatelier im Künstlerhaus Salzburg
1992 Reisen in die USA
1994 Vorträge und Gastvorlesungen
1994 Leitung einer Klasse an der "Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg 2001"

Ausstellungen-Beteiligungen Aktionen


Die Spurensuche vor der eigenen Haustüre stellt unmittelbare Bezüge zur NS-Geschichte her und bringt sie wirklich nahe.







nach oben