. . . nach unbekannt abgewandert
Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Initiative HISTORISCHE LERNORTE SENDLING und wird gefördert vom Beziksausschuss 6, Sendling, München, Deutschland, Germany

 Friedrich Abeles

Friedrich Abeles
wurde am 1. April 1892 in Chiesch (Böhmen) geboren.
Seine Eltern waren Max und Dorothea Abeles.
Er heiratete am 4. Mai 1921 in Schlüchtern Rosa Katz.

Er betrieb einen Groß- und Einzelhandel für Tabakwaren mit Filialen in der Theatinerstr. 52, in der Schillerstraße 36 und in der Dachauerstraße 5.

Nach der "Kristallnacht" vom 9./1. November 1938 wurde er gezwungen, die Firma aufzugeben.

Seine Frau nahm sich 1935 wohl infolge der Schikanen der Nazis das Leben.

Die Bemühungen um eine Einreisemöglichkeit im Frühsommer 1939 in die USA waren erfolglos.

Am 20. November 1941 wurde er zusammen mit seinem Bruder Eugen, seinen Eltern und seinen beiden Söhnen Oskar und Walter nach Kaunas deportiert und am 25. November 1941 ermordet.



nach oben