. . . nach unbekannt abgewandert
Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Initiative HISTORISCHE LERNORTE SENDLING und wird gefördert vom Beziksausschuss 6, Sendling, München, Deutschland, Germany
 

 Norbert Nathan Hecht

Norbert Nathan Hecht
wurde am 22. Oktober 1869 in Bad Neuhaus / Saale geboren.

Norbert Hecht war Kaufmann. Er heiratete er im Jahre 1910 Meta Cäcilie Cassel und hatte mit ihr zwei Kinder:

Ruth Senta (geboren 1912 in Barmen/Wuppertal, verheiratete Neuberger), die später mit ihrem Mann in Frankfurt lebte, und Werner Hecht, geboren 1915 in München.

Das Ehepaar zog 1914 nach München; seit Ende 1927 lebten sie in der Wohnung Am Harras 12 im I. Stock.

Hier arbeitete Norbert Hecht als Vertreter für Waren aller Art.

Nachdem seine berufliche Existenz im Jahre 1938 von den NS-Behörden endgültig zerstört worden war, unterstützten ihn seine in Frankfurt lebenden Tochter und sein nach Belgien emigrierter Sohn Werner.

Am 26. April 1939 gelang ihm mit seiner Frau die Emigration nach Amsterdam zu seinem Sohn und dessen Frau Ilse.

Doch schon im darauf folgenden Jahr wurde das Land vonden Deutschen erobert und besetzt. Die Hechts saßen in der Falle.

Norbert Hecht wurde mit seiner Frau Anfang 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.



nach oben